Jeder Erwachsene kennt das Problem: immer einmal wieder bilden sich auf der Haut kleinere oder größere Pickelchen, die nicht nur unschön aussehen, sondern oft auch schmerzhaft sind. Manch einer kennt auch das ausgeweitete Problem einer richtigen Akne. Um das Hautbild wieder ebenmäßig erscheinen zu lassen und die lästigen Pickel loszuwerden gibt es viele Möglichkeiten: von Cremes, Reinigungswassern, Dampfanwendungen bis zum Medikament vom Dermatologen sind den Behandlungsmöglichkeiten keine Grenzen gesetzt. Die Behandlungserfolge sind dabei höchst unterschiedlich.

Behandlung durch Ultraschall

Als durchaus erfolgreich hat sich die Behandlung von Pickeln und Akne mit einem Ultraschallgerät erwiesen. Die Geräte gibt es sowohl online als auch im Fachgeschäft für Elektronik zu kaufen. Der Kostenpunkt liegt zwischen ca. 150-300 Euro. Beim Kauf empfiehlt es sich die unterschiedlichen Kundenrezensionen durchzulesen oder sich vor Ort im Geschäft beraten zu lassen.

Wie wirkt das Ultraschallgerät?

Zunächst sollte man wissen, dass jede Zelle unseres Körpers mit eigener Energie versehen ist – dies gilt auch für die Zellen, die in den Pickeln enthalten sind.
Ultraschall sind Schallwellen, welche schneller als 20.000 mal in der Sekunde schwingen. Die optimale Schallschwingung zur Hautbehandlung liegt bei 1 000 000 Hz = 1 MHZ.

Das Ultraschallgerät sendet Schall-Schwingungen in die Hautschichten, welche für das Menschliche Ohr nicht wahrnehmbar und deshalb auch nicht unangenehm sind. Die Schallwellen wirken auf die Zellenergie wie eine feinste Massage der einzelnen Zellen. Dadurch wird die Durchblutung angeregt und der Stoffwechsel angeregt. Durch die bessere Durchblutung wird die Zelle mit mehr Sauerstoff versorgt und der körpereigene Heilungsprozess wird somit beschleunigt.
Je nach gewünschtem Einsatzgebiet kann man an den Geräten einstellen, ob das Gesicht oder andere Körperstellen behandelt werden sollen. Dies ist wichtig, da gerade die dünne Haut um die Augen nicht durch falsche Anwendung beschädigt werden soll.

Anwendungshinweise

Vor Gebrauch sollte man das Gesicht oder die zu behandelnde Stelle sanft aber gründlich reinigen. Tragen Sie anschließend das Kontaktgel auf und beginnen Sie laut Gebrauchsanweisung mit der Behandlung.

Achtung: vermeiden Sie die Anwendung auf verletzter Haut!

Bei der Ultraschalltherapie sollte eine Anwendungsdauer von maximal 10 Minuten nicht überschritten werden.

Um ein optimales Ergebnis zu erreichen reinigen Sie die Haut nach der Anwendung sanft vom Kontaktgel und tragen Sie eine milde Feuchtigkeitspflege auf.
Generell empfiehlt sich für eine optimale Behandlung mit Ultraschall immer ausreichend Wasser zu trinken – ca. 2,5 – 3 Liter am Tag werden dabei empfohlen.

Behandlung zuhause oder im Kosmetikstudio

Sollten Sie sich zum Kauf eines Ultraschallgeräts entscheiden, so hat dies verschiedene Vorteile: Sie können die Behandlung bequem zuhause durchführen. Wann immer Sie das Gefühl haben, Sie sollten wieder etwas gegen die Pickel tun, greifen Sie zum Gerät und beginnen Ihre Behandlung. Dabei müssen Sie nur einmal bezahlen.

Anders verhält es sich im Kosmetikstudio: sollten Sie ein gutes Kosmetikstudio kennen, können Sie dort nach Möglichkeit ebenfalls die Behandlung durchführen lassen. Dies ist allerdings mit Terminabsprachen und Kosten für jede einzelne Sitzung verbunden. Der Vorteil im Kosmetikstudio ist allerdings, dass Sie sich um nichts kümmern müssen und sich einfach nur in professionelle Hände begeben.
Das Ergebnis sollte allerdings in beiden Fällen gleich ausfallen.