haeufigste-akne-mythenEs ranken sich unzählige Mythen um die Ursache und Behandlung von Akne. Wahrheit von Märchen zu trennen ist allerdings essentiell für jeden, der unter der Hautkrankheit leidet und funktionierende Methoden zur Bekämpfung sucht. Hier sind einige der häufigsten Mythen:

Ein Pickel Heilt Schneller, wenn man ihn Ausdrückt

Viele glauben, dass ein Pickel schneller heilt, wenn man ihn ausdrückt und Dreck und Öl entfernt. Das Gegenteil ist allerdings der Fall; Die Bakterien werden dadurch nur gut verteilt, wodurch sich weitere Pickel bilden können. Auch steigt die Chance, dass sich Narben bilden.

Schlechte Hygiene

Es stimmt zwar, dass gewaschene Haut schön sauber aussieht, aber dreck ist nicht unbedingt das Problem. Je mehr man die Haut mit Seife wäscht, desto mehr Öl produziert sie, was das Akne-Problem noch verstärkt.

Akne betrifft nur Teenager

Akne tritt zwar am häufigsten bei Teenagern auf, Du kannst sie aber in jedem Alter bekommen. Verschiedene Arten von Akne sowie ihre Ursachen treten bei verschiedenen Altersgruppen auf, von Säuglingen bis zu Senioren. Bei einem Alter von 12-13 Jahren sorgen Hormonschübe oft für Akne, die ab Anfang 20 wieder verschwindet. Aber auch viele Erwachsene können betroffen sein. Zudem scheint es genetische Ursachen zu geben, da Akne bei vielen in der Familie zu liegen scheint.

Punktuelle Behandlung ist effektiv

Es werden viele verschiedene Salben und Mittel angeboten, darunter solche, die man direkt auf einen Pickel aufträgt. Diese punktuellen Behandlungen wirken aber nur auf der Hautoberfläche und nicht in den tieferen Schichten, in denen die Akne entsteht. Die Haut mag zwar für kurze Zeit besser aussehen, die Ursachen der Akne lauern aber immer noch unter der Haut und früher oder später werden neue Pickel entstehen. Diese Ursachen müssen bekämpft werden, um die Akne effektiv loszuwerden.

Sonnenlicht hat eine vorbeugende Wirkung

Sonnengebräunte Haut sieht zwar nett aus, kann aber auf lange Sicht schädlich sein. Sonnenlicht trocknet die Haut aus und entfernt überflüssiges Öl, bevor sich die Haut an das UV-Licht anpasst und seine Wirkung verhindert. Dazu kommt die erhöhte Gefahr für Hautkrebs.

Stress ist eine Ursache

Das stimmt zwar nicht ganz, hat aber einen gewissen Wahrheitsgehalt. Ein gestresster Körper produziert Hormone, die die Produktion von Öl und Fetten in der Haut anregen. Allerdings haben Leute, die stark unter Stress stehen, auch ein geschwächtes Immunsystem, durch das die Akne-Bakterien leichter gedeihen.

Bestimmte Nahrungsmittel sorgen für Akne

Auch, wenn es nicht durch Studien belegt ist, glauben viele, dass mageres Fleisch und Vollkornkost die Akne eindämmt. Es wurde jedoch nur gezeigt, dass Schokolade und andere Süßigkeiten nicht zu Akne führen und somit weiter gegessen werden können.

Schwitzen reinigt die Poren

Manche glauben, dass die Poren durch Schwitzen von Dreck freigespült werden. Stattdessen werden jedoch die Fettdrüsen der Haut angeregt und produzieren mehr Fett und Öl als sonst. Wasch Dich stets gründlich nach jedem Training, um Schweiß zu entfernen. Auch solltest Du danach immer saubere Kleidung tragen um die Verbreitung der Bakterien einzudämmen.

Akne kann Geheilt Werden

Es gibt zwar hunderte Mittel zur Behandlung von Akne, allerdings kein echtes Heilmittel. Am besten ist es, durch geeignete Methoden Akne gar nicht erst aufkommen zu lassen. Wenn sich Deine Haut durch normal erhältliche Mittel nicht verbessert, solltest Du einen Dermatologen aufsuchen, der Dich gezielter und effektiv behandelt, um deine Akneausbrüche unter Kontrolle zu bringen. Was ich auch empfehlen kann ist der Ratgeber von Anna Mauch, da er schon tausenden Leuten geholfen hat, die in der gleichen Situation wie Du gesteckt haben.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.